Hu

WoW Cataclysm: Startevent

with 7 comments

Bevor Nordend angegriffen wurde, startete der Lich-König eine Offensive, die Leute überall in infiziöse Ghule verwandelte.

Was geschieht, bevor eine Flutwelle die gesamte Welt für immer verändert?

Wir können es natürlich nicht wissen. Es gibt keine offiziellen Stellungnahmen. Gehen wir daher mal analytisch an die Sache heran.

Was geschieht? – Wenn Cataclysm da ist, werden einige Änderungen definitiv stattgefunden haben:

– Die Geographie vieler Gebiete in den östlichen Königreichen und auf Kalimdor verändert sich. Gebiete werden überschwemmt, Pflanzen wachsen, Kluften entstehen.

Städte verändern sich. Einige (wie Goldhain) werden vergrößert und ausgebaut, andere müssen sich mit neuen Situationen abfinden – weil sie z.B. auf einmal Küstenstädte sind. Andere werden zerstört.

Besitzansprüche ändern sich. Allianz und Horde gewinnen verschiedene Kämpfe überall auf der Welt. Einige Städte werden von der jeweils anderen Fraktion eingenommen oder zerstört.

Nun ist die Frage: Wie kann all das übermittelt werden?

Es ist bereits bekannt, dass in einem späten Patch die Gnome und Trolle ihre eigene Hauptstadt erhalten, indem sie sie zurückerobern. Dafür sind große Handlungs-Events angesetzt, die mit den interessantesten Techniken des Spiels funktionieren sollen.

Aber bleibt es dabei?  Hier ein paar Vorschläge, was geschehen kann.

1. Die Flutkatastrophe wird dargestellt, indem
a) am Ende einer längeren Story (z.B. Gnomeregan-Eroberung) ein Video freigeschaltet wird, das die Ereignisse überall auf der Welt zeigt. Denkt dabei an Tsunami-Aufnahmen oder hier, Minute 4:15-20
b) Der Bildschirm mit einem albernen Effekt geschüttelt, wie wenn die U.S.S. Enterprise angegriffen wird und die Kamera gerüttelt wird, während alle Leute „Aaah!“ schreien und hinfallen.
c) Es muss ja jeder (selbst Testversion-Spieler) die neuesten Daten der Welt haben. Sie könnten also genausogut mit dem letzten Patch vor Cataclysm installiert werden. Auf diese Weise könnten die Spieler z.B. nach Absolvieren einer längeren Handlung die Veränderungen der Welt auf diesem Wege aktivieren.
d) Spieler erhalten einen Buff mit dem Tooltip „Oh gott OH GOTT ogottogott EINE FLUTWELLE arglarglarglargl!“

2. Veränderungen an Städten, Belagerungen und dergleichen können dargestellt werden durch
a) Events. In den Hauptstädten finden sich NPCs, die einem mitteilen, wo überall die Kagge am dampfen ist. Dann würde man z.B. nach Süderstade reisen und dort an einer Questreihe teilnehmen, in der die Stadt von der Horde übernommen wird, oder in Goldhain (wie z.B. beim Ahn’Quiraj-Event oder am Sonnenbrunnen) helfen, Holz zu sammeln und die Stadt zu erweitern.
b) Wieder Videos, die Zusammenfassen, was alles geschieht.
c) Einzig die Gnomeregan- und Zalazane-Handlungen werden erlebt, alles andere wird aus dritter Hand erfahren.

Es muss natürlich auch jederzeit die unwahrscheinliche aber nicht unmögliche Option in Betracht gezogen werden, dass charaktere eines Abends in der normalen Welt ausloggen und (nach dem Patch- oder Release-Day) in der veränderten Welt aufwachen (wahrscheinlich an ihrem Ruhestein-Ort, da sich ja koordinaten ändern würden und so).

Was ich ausserdem für möglich hielte, ist fortgeschrittenes Phasing: Wie wäre es, wenn die Auswirkungen der Flutwelle durchaus sofort für jeden Spieler gelten – Dinge wie die Zerstörung von Süderstade aber nicht für jeden Level-1-Charakter gelten, sondern erst, wenn man an diesem Ort eine lange Questreihe erledigt hat erlebt man persönlich mit, wie alles zerstört wird. Das wäre für mich als Phasingfetischisten die allerbeste Lösung überhaupt.

Probleme bei der Durchführung
Ich sehe vor allem zwei Grenzen für meine Fantasie gesetzt. Die eine ist die technische Machbarkeit. Eine Flutwelle und Erdbeben, die die gesamte Spielwelt überrollen, ist in meiner Vorstellung eine sehr schwer realisierbare Idee, wenn man in dieser Welt herumlaufen soll. Es ließe sich nicht glaubwürdig darstellen und wäre unheimlich viel aufwand dafür, dass das Ganze ja nach ’ner Minute wieder weg wäre.

Aus einem ähnlichen Grund glaube ich übrigens daran, dass politische Veränderungen über Phasing gemacht werden können – die der Flutwelle aber nicht. D.H.  ich glaube nicht, dass man im alten Brachland anfängt, dann kommt die Welle und alles sieht anders aus. Einerseits wäre das sehr unlogisch, andererseits aber – und das ist wichtiger:
Der Kataklysmus ist ja ein einzigartiges Ereignis. Das heisst, man könnte das nur ein einziges mal erleben, und damit wäre es unmöglich, alle Gebiete vor / nach der Veränderung zu erleben. Im Gegensatz zu Eroberungen und Renovierungen wartet eine Flutwelle nicht darauf, dass Spieler ihre Quests alle abgeschlossen haben.

Das andere ist keine so große Sorge: Der Programmieraufwand. Ich traue Blizzard beiweitem zu, dass sie in der Lage sind, für jede Stadt im Spiel die sich verändert, ein paar stunden Content zu erschaffen. Logischerweise müssten sie ja eigentlich auch das gesamte Spiel von Grundauf neu gemacht haben.

Das ist meine letzter offener Fragekomplex: Wenn die Erweiterung erstmal da ist – wird dann jede einzelne „Wir haben hunger, hol uns mal 10 Eberhaxen“-Quest überarbeitet sein?

Werden NPCs erwähnen, dass sie von einer Flutwelle getroffen wurden? Und auf welche Weise? Das heisst wird man Sachen wie „Mann, diese Flutwelle, die uns damals getroffen hat, das war schon ein dickes ding“ direkt einen Tag nach dem Release antreffen? Wird ja wohl.

Ich habe mein bestes gegeben, alle Realisations-Möglichkeiten die mir einfallen in betracht zu ziehen und ein paar auszuschließen. Wenn ihr mehr wisst oder andere und bessere Ideen habt, dann immer her damit.

Achja, ausserdem werde ich natürlich, falls ich korrekte vorhersagen gemacht habe, auf diesen Beitrag verweisen und HA! HAB ICHS NICHT GESAGT! rufen.

Advertisements

Written by vetaro

11. Juni 2010 um 4:02 pm

Veröffentlicht in Spiele

Tagged with , , , ,

7 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Naja, es wird nicht jede einzelne Eberhaxen-Quest überarbeitet sein, aber angeblich sollen mit Cataclysm 3000 neue Quests da sein (der Lichking hatte nur ca. 1000).

    Und manche Gebiete werden ja doch eher wenige Änderungen haben, da bleiben einige Quests unangetastet.

    Bin mal gespannt, was uns nach dem neu angekündigten Streichkonzert für Cataclyms erwartet. Ich werde auf jeden Fall mal hinsehen 🙂

    Thorn

    14. Juni 2010 at 3:09 pm

  2. Blabla immer Ruhe bewahren!

    Ron

    14. Juni 2010 at 4:20 pm

  3. […] erinnert euch vielleicht noch an meine Überlegungen, wie das Start-Event der Erweiterung aussehen könnte. Es gibt immernoch keine Informationen, was […]

  4. …Flutwelle?

    Glaub die einzige, kleine Flutwelle, die was mit dem Cataclysm zu tun hat is die, die Süderstadte zerstört aber sonst war nie von einer Flutwelle die Rede.

    Leckaeis

    11. September 2010 at 1:00 pm

  5. Ich dachte der drachi steigt ausm meer empor und erzeugt damit eine wetter-katastrophe und entsprechend kommt die flutwelle.

    Ich dachte, wegen der Flutkatastrophe (so heisst „Cataclysm“ auf deutsch) wird tausendnalen unterwasser gesetzt, tanaris halb überflutet, Durotar teilweise zu Matschland usw. – warum geschieht’n das dann?

    vetaro

    11. September 2010 at 8:34 pm

  6. Deathwing bricht aus Tiefenheim hervor, deswegen ist der Mahlstrom auch so instabil.

    Glaube es gibt in TH sogar ein kleines Gebiet, das „Deathwings Gefängnis“ oder „Deathwings Fall“ heisst.

    Und eben weil er aus Tiefenheim ausbricht, kommt die Welt aus dem Gleichgewicht.
    Ein Kataklysmus ist nicht direkt eine Flutkatastrophe.
    Nur werden diese beiden Begriffe meist Hand ind Hand gehend benutzt.

    Leckaeis

    13. September 2010 at 6:14 am

  7. Achja, und zu dem ganzen Wassergedöns:

    Tausend Nadeln ist ja im Prinzip ein riesiges Tal, quasi ein Becken. Durch ein Erdbeben der Katasrtophe bricht die Beckenwand zur Meerseite hin ein und das ganze Tal wird geflutet.

    Wie es bei den anderen Gebieten aussieht, kann ichs dir nicht sagen. Wird man wohl erst spätestens bei den Quests erfahren

    Leckaeis

    13. September 2010 at 6:16 am


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: