Hu

Plakatreview: Pro NRW

with 2 comments

Ach, meine Lieblings-Schluffis.

Die Plakate von Pro-NRW hängen immer weit oben, damit man sie nicht so leicht abreissen kann. Es sind an sich Variationen der schweizer Minarettverbot-Plakate, bloß mit ’ner Deutschland-Flagge.

Als diese Plakate in der Schweiz hingen, wies ich mit Nachdruck auf folgendes hin: Leute, es gibt in der gesamten Schweiz 4 Moscheen die ein bisschen wie welche aussehen. Ihr braucht überhaupt keine Diskussion zu führen. Selbst das Dänische Bettenlager hat die Schweiz mehr in seinem Terrorgriff als der Islam – die haben nämlich 26 Fillialen. Aber niemand macht „Stoppt die Dänische Bettinvasion“-Plakate.

Das Argument zählt natürlich nicht in Deutschland. Alleine hier in Duisburg haben wir zwei stück die wie Moscheen aussehen, und die eine tut das volle Kanne (siehe unten).

Das heisst, ich muss wieder auf die Sinn-Argumentation zurückkehren: Wenn der Islam vor hätte (und dazu in der Lage wäre) die Welt zu erobern und alle zu islamisieren, was hätten wir dann durch ein Minarettverbot erreicht?  Ich kenne immernoch niemanden, der sich durch den Anblick eines Minaretts hat bekehren lassen. Minarette dürfen (hier in Duisburg) nichtmal per Lautsprecher die Gebetszeit durchführen. Sie können nichtmal mit Lasern schießen.

Kurzum: Für den Invasionsplan sind Minarette ziemlich egal.

Das heisst, der einzige Grund, weshalb man Minarette verbieten wollen sollte, ist dass man Muslime scheisse findet und ihnen vor’s Bein pinkeln will. Durch ein Bauverbot neuer Minarette würden nur wenige Muslime an Lebensqualität verlieren.
Aber es geht um die Implikation, die leise Stimme die flüstert „Wir wollen euch hier nicht haben, haut ab ihr Handtuchköpfe“. Das ist das Ziel.

Pro NRW sind Nazis, auch wenn sie aussehen wie normale Bürger.

Zu dem Plakat selber: Es ist natürlich angelehnt an historisch bekannte Plakate, wo sich die Schreckgestalt des Feindbildes mit dem zu Anektierenden Land zeigt. Natürlich in Schwarz, ohne Farbe. Ganz in Schwarz gekleidete Leute sind nämlich die Bösen.

Das Plakat bekommt pluspunkte dafür, dass es sowohl kurz und griffig ist, als auch ein sehr exaktes Ziel festlegt. Man weiss als Vorbeifahrender sofort, worum es geht. Interessierte bekommen sogar eine Internet-Adresse, was die anderen Parteien sich kaum leisten können.

Das Plakat sieht ansonsten ein wenig überladen aus – Hier das NRW-Wappen, da das Hauptbild, dann ist noch das kleine „Moschee verbieten“-Symbol mit draufgepappt worden, und „Auch für NRW“ ist dann die eine Zeile, die nicht nötig gewesen wäre.
Aber letztendlich kommt das Plakat dann, von meiner Meinung dazu unabhängig, doch noch auf eine solide 3/5.

Advertisements

Written by vetaro

20. April 2010 um 6:53 pm

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Habe gut gelacht, als ich die proNRW-Plakate gesehen habe, die NPD war nämlich zuerst da und hatte schon die besten Plätze ganz oben an den Laternenmasten belegt. Den Jungs von proNRW blieben dann nur noch die Masten, die die NPD übergelassen hatte 🙂

    Zeigt auch, dass die proNRW-Leute immer die ewigen Zweiten sind, bis die NPD endlich verboten wird.

    Thorn

    21. April 2010 at 2:29 pm

  2. Die Minarette haben auch ähnlichkeit zu Raketen oder Torpedos. Sehr bedrohlich^^

    Philippe

    21. April 2010 at 8:05 pm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: