Hu

In und Out: Zum Geburtstag

with 3 comments

Habe heute mal alle möglichen aktuellen Sachen, die ich so gehört oder gedacht habe aufgelistet und diese dann völlig unnötig in „In“ und „Out“ unterteilt. Hier das Ergebnis meiner wissenschaftlichen Beobachtung.

  • In: Laptops auf denen Filme laufen von der Seite anschauen, sodass es aussieht, als würde man „A Scanner Darkly“ schauen.
  • Out: Wegen Vulkanasche am Flughafen festsitzen
  • In: Geburtstagsfeiern zusammenlegen, sodass sie sich nicht gegenseitig die Gäste wegreissen.
  • Out: In der 12. Klasse immer noch nicht „He She It – S muss mit“ beherrschen
  • In: Anstatt „Ich Liebe dich“ sagen: „Ich habe eine emotionale Disposition, die liebevolle Gefühle dir gegenüber stark begünstigt“
  • Out: „Most Mexicans doesn’t want to be american“ sagen
  • In: Der Philosoph John Locke, der im Gegensatz zu Hobbes und Rousseau die revolutionäre Meinung hat „Menschen haben gesunden Menschenverstand und sind nicht grundsätzlich immer Gut/Böse“
  • Out: Alles mit „Why so serious?“ – Egal ob Signatur oder T-Shirt. Besonders Out: Es laut aussprechen.
  • In: Abiturienten, die mit lauten Pfeifen durch das Schulgebäude rennen und dadurch so viel Chaos auslösen, dass der Unterricht abgebrochen wird.
  • Out: Feststellen, dass sich das Geschirr in der Küche bereits in der zweiten Generation stapelt.
  • In: Für die Geburtstagsfeier, auf der Masken gefordert sind, gut vorbereitet sein.
  • Out: 20 Minuten laufen müssen, damit man mit dem Auto zur Feier gebracht wird.
  • In: Als Gruppenbesorgung Rock Band 2 verschenken.
  • Out: Wegen Sonnenbrille den Raum so gut wahrnehmen, als ob er nur mit Kerzen beleuchtet wäre.
  • In: Grundsätzlich keinen Alkohol trinken oder sonstige Drogen nehmen und daher interessiert beobachten, wie die anderen anfangen, im Gesicht rot zu werden, zu torkeln und zuletzt zu „Alkoholiker“ zu gröhlen.
  • Out: Als Rückfahrgelegenheit zufällig jemanden zu haben, der um 1 Uhr kommen will und um 2 Uhr da ist.
  • In: Während der Wartezeit Fotos von Straßenlaternen machen und dabei mit der Kamera rumwedeln
  • In: In einem innen pinken, an anderen Stellen mit Zebra-Muster gestylten Auto fahren.
Advertisements

Written by vetaro

17. April 2010 um 2:18 am

Veröffentlicht in Realität

Tagged with , , , , , ,

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Wow das ist nen Bild von dir! ^^

    Philippe

    17. April 2010 at 2:40 pm

  2. Übrigens: Mit nur 2 Wochen Verspätung ist endlich Lego Rock Band angekommen.

    vetaro

    17. April 2010 at 3:45 pm

  3. Na Gratz, was bestellst du jetzt als nächstes? Lego Universe?

    Thorn

    17. April 2010 at 6:38 pm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: