Hu

Facharbeit 2

with 4 comments

Szenenanalyse im Detail

Die meisten folgenden Abschnitte der Arbeit werden nun Szenen der beiden Werke einander gegenüberstellen, um sie zu vergleichen. Hierbei wird dem zeitlichen Ablauf in Star Wars gefolgt.

„Ihr gehört zur Allianz der Rebellen. Schafft sie weg!“

In dieser Szene trifft der Antagonist auf die weibliche Rolle und zeigt sich von seiner schlimmsten Seite.
Dies ist der sechste Auftritt in Don Carlos, ab Vers 808. Die Szene findet ab Minute 10:50 in „Eine neue Hoffnung“ statt.

Hier konfrontiert Darth Vader die gefangen genommene Prinzessin Leia Organa. Sie droht ihm, der imperiale Senat würde ihn zur rechenschaft ziehen, er wirft ihr vor, Kontakt mit den Rebellen zu haben und lässt sie abführen. Sie wird auf den Todesstern zum Verhör gebracht – eine Waffe, die ganze Planeten zerstören kann.

In der parallelen Szene trifft König Phillip auf die Königin, nachdem diese mit Carlos gesprochen hat. Er ist erzürnt darüber, dass sie nicht in Begleitung ihrer Hofdamen ist – eine Vorkehrung, die Fremdgänge und anderes untreues Verhalten verhindern soll. Philipp äussert in diesem Treffen neben seinem Misstrauen der Königin gegenüber auch, dass er seinem Sohn Carlos nicht traut. (vgl. V. 873) Er verlässt den Ort, um ein „schauerndes Exempel“ zu statuieren (V. 895) und das Volk wieder unter Kontrolle zu bringen.

Die Ähnlichkeit ist bereits hier zu sehen: Beide Antagonisten sind sich der Bedrohung bewusst, die eine Rebellion ausmacht. Sie stellen sich dieser mit ihren eigenen Mitteln – die in beiden Fällen auf Gewalt, Angst und rohe Macht aufbauen.

Die Dame, die die Königin hätte begleiten sollen, wird übrigens vom König für zehn Jahre vom Schloß verbannt, eine sehr hohe Strafe, da der Adel zu jener Zeit keinen höheren Wunsch haben konnte, als so nahe wie möglich an der königlichen Familie zu dienen. Diese Tat führt in den Stil des Königs ein und etabliert ihn als brutalen und ohne Zurückhaltung handelnden Mann.
Auf ähnliche Weise wird Darth Vaders Einstellung in einer Szene ab Minute 35 etabliert, in welcher Vader einen Mann, der an den Kräften der Macht zweifelt, würgt.

Tod des Mentors

Dieser Aspekt ist einer der wenigen, an denen die Geschichten sehr unterschiedlich verlaufen. Hierbei handelt es sich um einen Handlungsstrang der Guten, jeweils ist jedoch der Antagonist der Auslöser.

Ab Stunde 1:25 trifft Obi Wan auf Darth Vader. Die beiden Duellieren sich – ein Kampf zwischen alten Männern mit metaphorischer Arthritis. Die Konfrontation dauert eine ganze Weile und verläuft sehr defensiv. Als jedoch Luke hinzu kommt und den Kampf sehen kann, lässt sein Mentor das Schwert sinken und verschwindet, als sein Feind ihn trifft.

Dies ist geradezu der Startschuss für Lukes Karriere. Ab jetzt kann er die Stimme Obi Wans in seinem Kopf hören, dieser scheint mehr Präsenz gewonnen zu haben als vorher, und steht ihm in wichtigen Situationen zur Seite.

Zum entgegengesetzten Zeitpunkt, im dritten Auftritt des fünften Aktes, bespricht sich Carlos mit dem Marquis von Posa. Dieser hat einen Weg gefunden, wie Carlos aus seiner gerade misslichen Lage kommen kann. In just diesem Moment jedoch wird ihm in den Rücken geschossen und Posa stirbt, ohne den König auch nur gesehen zu haben

Hiermit ist Carlos Schicksal beinahe besiegelt, das tragische Ende ist eingeleitet.

Hier stehen die beiden Mentoren also in einem strukturellen Gegensatz. Jeweils ist der Antagonist für den Tod verantwortlich, die Ereignisse entwickeln sich jedoch völlig unterschiedlich.

Advertisements

Written by vetaro

21. Januar 2010 um 9:56 pm

Veröffentlicht in Filme, Realität

Tagged with , , ,

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Dass Vader brutal und ohne Zurückhaltung handelt, wird doch schon kurz nach seinem ersten Auftritt etabliert, als er den Rebellenoffizier mit einer Hand zu Tode würgt und ihn durch den Korridor schleudert.

    Die Szene, in der er Admiral Motti würgt, ist doch eher dazu da, die Macht als real zu etablieren und Vaders übernatürliche Kräfte zu demonstrieren (und gleichzeitig auch seine untergeordnete Position gegenüber Moff Tarkin, zu der es in Don Carlos keine direkte Entsprechung gibt).

    Thorn

    22. Januar 2010 at 9:42 am

  2. Psst! ^^

    Ich schreib die Klausur für eine Lehrerin, die Star Wars als „diese Filme mit den Raumschiffen“ kennt, da muss ich doch so ins zittern gebrachte Behauptungen überspielen *g*

    vetaro

    22. Januar 2010 at 11:17 am

  3. Ist das schon ein fertiger Teil oder bislang eine Art Skizze?
    Ich kenne deine Lehrerin zwar nicht, aber für gewöhnlich wird in Facharbeiten ja sehr viel Wert auf angemessene Ausdrucksweise gelegt – ich weiß nicht, ob da Formulierungen wie „Ein Kampf zwischen alten Männern mit metaphorischer Arthritis“ gut ankommen… 🙂

    Kostja

    26. Januar 2010 at 11:14 pm

  4. Ich hab den Text nicht einmal nochmal gelesen. Und einige Sachen sind hier nur drin weil es mein Blog ist und ich bestimmte Sachen einfach geschrieben haben wollte – die kommen dann nicht in die Endversion. Wie der Verweis auf Star Wars op Kölsch im nächsten Teil.

    vetaro

    27. Januar 2010 at 6:39 am


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: