Hu

In der Bredouille*

with 7 comments

Ich muss bald, bis Januar, eine Facharbeit schreiben. Heute rief meine Lehrerin an und sagte mir, dass beide von mir gewählten Fächer nicht gehen: Pädagogik und Englisch, bei beidem wurde ich rausgelost**.

Jetzt bleiben mir nun noch zwei Wahlen offen: Deutsch und Philosophie (denn in einem Fach wie Mathematik werde ich sicherlich keinen 20-Seitigen wissenschaftlichen Aufsatz schreiben).

Das Problem: Hätte ich Englisch bekommen, hätte ich eine ausführliche Symbol-Analyse im Video zu Handlebars durchgeführt.
Hätte ich Pädagogik bekommen, hätte ich mich mit der Revision von Freuds Theorien befasst, oder mit Erklärungsansätzen, wie sich psychische Störungen entwickeln.

Jetzt habe ich… praktisch nichts. Ich schätze ich bin gezwungen, irgendeine Philosophische Behauptung zu finden und dazu was zu sagen. Ich weiß aber weder, woher ich die kriege, noch wie ich eine finden soll, die ich nicht superscheisse oder langweilig finde. Ich bin da nicht besonders Hoffnungsvoll, aber wenn ihr einen Vorschlag habt: Bitte her damit!

* Man kommt viel zu selten dazu, so ein Wort zu verwenden.

** Ich habe in der Hinsicht schon eine Geschichte: Als ich in der 9. Klasse an einem Amerika-Austausch teilnehmen wollte wurde ich ebenso durch das Losverfahren entfernt – nachdem ich mir die für das Unterfangen geforderte Kleidung für über 100 € gekauft hatte. Als es zu spät war wurde mir dann erzählt, dass einer der Teilnehmer nicht mit konnte, weil er erkrankt war.

Advertisements

Written by vetaro

8. November 2009 um 3:01 pm

Veröffentlicht in Realität

Tagged with

7 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Also nen Kumpel von mir hat damals in Philosophie über Friedenstheorien geschrieben, hat sich da Ghandi und Jesus rausgesucht und die irgendwie verglichen, genauer kann ich dir das aber nicht sagen. Aber vielleicht hilft das ja schon ein bisschen 😉

    Mofte

    8. November 2009 at 4:11 pm

  2. Ich würde Deutsch nehmen.
    Du nimmst dir ein Buch analysierst es und überträgst die Problematik auf die Gegenwart.
    Ist meistens ein sicheres Erfolgsrezept^^

    Karator

    8. November 2009 at 10:50 pm

  3. Zu Deutsch: da fällt mir das Maturathema „Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin“ ein. Ist zwar nicht gerade das Beste – und nicht wirklich einfallsreich – aber schon einmal etwas. Oder eben wie schon genannt, die Buchanalyse mit übertragung der Problematik auf die gegenwärtige Situation, oder ein „altes“ Buch mit Analyse auf die damaligen Zustände.

    Da ich selbst Philosophie und Psychologie interessant finde, stellt sich mir da die Frage: Sind diese beiden Fächer bei dir getrennt oder sind es ein und dasselbe? Wenn du nur Philo hättest und das nimmst: Würdest du dich eher der theoretischen oder der praktischen Philosophie annehmen? Die ganzen alten Griechen sind eigentlich „recht interessant“ (natürlich nur dann, wenn sich einer dafür interessiert)

    Trugor

    9. November 2009 at 9:55 am

  4. Falls du in Philosophie etwas schreiben möchtest, dann sieh dir mal Epiktet’s „Wege zum glücklichen Handeln“ an. Ein klassischer Stoiker in modernerer Sprache. Mit 79 Seiten nicht zu lang, mit 7€ nicht zu teuer.

    Thorn

    9. November 2009 at 12:44 pm

  5. Ich hab‘ nur Philosophie, kein Psychologie (das steckt bei mir wohl bei Pädagogik mit drin).

    Theoretische Philosophie finde ich grauenhaft. Über Epikur und Epiktet habe ich heute eine Klausur zurückbekommen (die ich vor einem halben Jahr geschrieben hatte), die mir eine 4 bescherte.

    Am besten gefällt mir eigentlich noch der Utilitarismus. Ich würde mich vielleicht gerne damit befassen, ob es Sinnvolle einwände dagegen gibt, bzw. wo in unserer welt danach gehandelt wird, und wo nicht.

    (Philosophie gehörte lange zu meinen Lieblingsfächern, ich habe aber seit 3 Jahren die gleiche Lehrerin, die dieses Fach zu einem teuflischen Kreis der Langeweile und drögheit entwickelt, auch weil sie nebenbei noch Religionslehrerin ist und ich das gefühl habe, „dieser ganze Wissenschaftskram“ gefiele ihr nicht gut.

    Auf diese Weise hat sie mir bereits Sartre und Kant zerstört, an denen kann ich keinen Spaß mehr haben.

    Ein alter Grieche, den ich übrigens besonders hasse, ist Platon. Nachdem man ihn widerlegt hat, kommt er im nächsten thema wieder und behauptet das gleiche nochmal, als ob es nicht genügen würde, dass man ihm schon einmal gesagt hat, dass er raus ist. (In Wahrheit ist es natürlich meine lehrerrin, die ihn immer wieder in den Unterricht stopft.))

    vetaro

    9. November 2009 at 1:54 pm

  6. Etwas das mich persönlich sehr reizt und interessiert – sehr subjektiv also – ist Propaganda. Jetzt nicht gemeint, sie auszuführen und verherrlichen, sondern in welchem Maß sie was ausrichtet. Dabei kann man Propaganda natürlich weit ausbreiten. Die Kreuzzüge – Goebbel – Stalin – Hussein – Ahmadinedschad – DDR – und was es nicht alles gab. Könnte ins Fach Geschichte abdriften, aber sollte – aus eigener Erfahrung – auch in Deutsch gehen. Nur ein kleiner weiterer „Tip“. Lg

    Trugor

    9. November 2009 at 3:22 pm

  7. Du könntest in Philosophie versuchen, eine von Nietzsches Behauptungen zu beweisen.
    Das hört sich auf Anhieb vielleicht seltsam an, aber tatsächlich ist es ja so, dass der liebe Mann mit dem lustigen Bart die meiste Zeit einfach mit haltlosen Behauptungen um sich geworfen hat – die er angeblich alle in einem einzigen Buch belegt, welches aber sehr schwierig zu verstehen ist. Wenn du es schaffst, daraus etwas sinnvoll zu erläutern, wäre deine Lehrerin bestimmt beeindruckt. 🙂

    Ansonsten verreiß‘ einfach Schopenhauer, der Kerl ist eh das allerletzte. ^_^

    Kostja

    9. November 2009 at 5:59 pm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: