Hu

René Walter, Thema Kurzzeitgedächtnis

with one comment

Der folgende Auszug ist frei erfunden und inspiriert von diesem tatsächlichen Interview mit dem Chef von Nerdcore.

Das Prinzip Wikipedia verändert neben vielem anderen auch das Verhältnis zu uns selbst, auch indem wir das Internet zunehmend als externes Gedächtnis nutzen. Manche Leute vergessen schon, was sie vor einer Minute gemacht haben. Besteht dabei die Gefahr, dass wir uns gar nichts mehr merken können und nur noch von Idee zu Idee hechten?

Ich weiß nicht ob das schlecht ist, wenn wir unser Hirn weniger als Speicher genutzt wird, und mehr als Verbindungshersteller. Die Entwicklung geht aber doch viel weiter. Ich verfolge momentan mit Hochspannung die Entwicklung der Neurowissenschaft. Mittlerweile können die durch Gehirnmessungen das Bild, das ein Patient im Kopf hat, abbilden. Die können sein Gehirn lesen! Und über das Internet haben die ein Brain-to-Brain-Interface aufgebaut, die haben Gedanken übertragen! Unglaublich!

Advertisements

Written by vetaro

1. November 2009 um 5:20 pm

Veröffentlicht in Internet

Tagged with , , , ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hui das ist interessant.

    Philippe

    1. November 2009 at 6:38 pm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: