Hu

Sinnvolle deutsche Erfindungen I: Jugger

with 2 comments

Ich kannte bis heute nur eine Sportart, die mir sympathisch ist: Völkerball.

Jetzt kenne ich noch eine: Jugger.

Was mir an Völkerball gefiel, ist die Vorstellung, diesen Grundschulsport in einem professionellen Verein zu sehen. Mit Leuten, die genau wissen, wie sie den Bällen ausweichen, und Spielern, die sich auf beiden Seiten aufstellen und auf der Jagd nach den letzten Gegnern „Tennis“ mit dem Ball spielen.

Was den Sport für mich wohl von Fußball, Handball oder Baseball unterscheidet, ist der Umstand, dass mir die Regeln nicht so grässlich konstruiert vorkommen. Die Regeln von Völkerball sind irgendwie klar und instinktiv, sie sprechen wohl auf irgendein grund-verständnis an, das man als Mensch von der Idee „Krieg“ hat: Erwisch die anderen, werde nicht erwischt, wer getroffen ist fliegt raus. Bei Völkerball streitet sich niemand darum, wie denn jetzt die Regeln funktionieren, weil halt alles klar ist.

Und jetzt habe ich Jugger kennen gelernt.

[Youtube=http://www.youtube.com/watch?v=7yEgUUZAzrQ]

Es ist ziemlich stark wie „Grifbal“ aus Halo 3. Jeder hat eine Polsterwaffe, wer getroffen wird, muss für 7 Sekunden aussetzen. Ein Teammitglied ist unbewaffnet und muss den Spielball, einen künstlichen Hundeschädel (Jugger) erkämpfen und in das gegnerische Tor legen.

Der Sport ist von einem genauso benannten Film inspiriert und wurde tatsächlich in Deutschland erfunden (als echter Sport jetzt, der Filmschreiber hat ihn natürlich eigentlich erfunden). Auch hier spricht mich wieder die einfachheit an: Es gibt keine irritierenden Regeln, die ein aussenstehender sofort für wirr halten würde.

Es gibt Raum für echt kreativen Einsatz der Freiheiten, die einem geboten werden. Man darf mit den Schlägern nicht stechen, nur schlagen – aber ansonsten ist alles erlaubt. Wer im Fechtunterricht parieren gelernt hat, ist sicherlich im Vorteil.

Jugger gilt, seit der Berliner Verein offiziell anerkannt wurde, als echter Sport. Bitte bitte, macht, dass er populär wird. Ich will das im Fernsehen sehen! Weg vom Geekdom damit! Bringt endlich einen Sport in das „Sportbusiness“ rein, der *eine Abwechslung* ist, nicht nur die Option bietet, ob jetzt Hände oder Füße verboten sind! Oder wenigstens Völkerball!

Advertisements

Written by vetaro

6. September 2009 um 9:17 pm

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. tja, kann man mal sehen, wie sich sowas entwickelt. Wusste gar nicht, dass es den Sport nun auch „offiziell“ gibt und sich so großer Beliebtheit erfreut 🙂
    Haben damals, als der Film raus kam in unserer Jugend, schon versucht das Spiel nachzuspielen. Leider wurde es denn irgendwann wegen zu vieler Beulen und Abschürfungen seingelassen und wir haben lieber eine weiter Runde AD&D oder DSA eingeläutet – da musste lediglich die Würfel leiden 😉

    FirstGuardian

    7. September 2009 at 11:47 am

  2. Meine Freundin spielt das für ihr Leben gern, gerade als sie mir davon erzählt hat, lese ich diesen Eintrag hier.
    Sehr cool. Ich würds ja auch mal gern ausprobieren!
    Bestimmt lustig. 😀

    Julius

    15. September 2009 at 6:31 pm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: