Hu

Praktikum II: Nur Geduldet und gut in der Zeit

with 3 comments

Heute: Lieferarbeit und Küchendienst.

Zu Dienstag ist nicht viel zu erzählen: Ich fuhr mit beim Ausliefern einiger Frühstücke und des warmen Mittagessens. Das war ziemlich viel Fahren und ziemlich wenig Tragen von Kisten.

Habe dabei den Eindruck, dass die belieferten Schulen sowie die Diakonie nicht besonders dankbar wären. Bei einigen wurden wir nichtmal von Anwesenden gegrüßt (besonders bei der Diakonie), ich fühlte uns eher geduldet als erwünscht, und die freundlichsten Leute waren die Hausmeister (Hausmeister an Grundschulen, scheint es, neigen dazu, den Kinderschreck darzustellen. Möglicherweise hat das sogar einen Sinn. Vielleicht stellen sie eine Art Goldstein für Schulen dar).

Mittwoch: War heute wieder vorallem in der Küche zugange. Da heute für eine Veranstalltung Catering gemacht wurde, hatten wir etwa 300 Brötchen zusätzlich zu bearbeiten. Heute fühlte ich mich heute schon viel nützlicher, weil ich die ganze Zeit mitbeschäftigt war, als die Brote bestrichen, mit Salat und hübsch angerichtetem Belag belegt wurden.
Nachdem die ersten Hundert fertig war, verbrachte ich meine Zeit mit dem Aufschneiden von 200 Brötchen. Steffen Niels, der zweite Chef, lief um etwa Zehn durch den Gang und lobte mal Laut den ganzen Saal für die erfolgreiche Arbeit in der Zeit.

Danach zusammen mit Chefkoch Sasha Lasagne gemacht. Sasha ist ein wenig Jamie Oliver ohne Kameras. Ab halb 12 waren wir trotz des erhöhten Aufwandes wegen Catering fertig.
Sasha erklärte, dass man ja theoretisch die Sachen schon am Tag zuvor vorbereiten könnte, um am entsprechenden Tag weniger Arbeit auf einmal zu haben, dass Motto von Immersatt ist aber nunmal frische Zubereitung, und obwohl es gleich Schmeckt geht es hierbei um das Prinzip.

Advertisements

Written by vetaro

17. Juni 2009 um 11:46 am

Veröffentlicht in Realität, Uncategorized

Tagged with , ,

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Die sollen gefälligst mal etwas dankbarer sein da. o.O

    Und ich liebe Lasagne. ❤

    -bloodberry-

    17. Juni 2009 at 12:35 pm

  2. im unteren bild wurde (wenn wahrscheinlich ungeplant) sehr stilvoll zensiert…eirnnert an das hier: http://www.motormusic.de/ressources/bilder/galerie/PeterLicht_02.jpg

    stevie

    17. Juni 2009 at 2:42 pm

  3. Hab das Foto nicht gemacht – aber so schlimm sieht die Dame in Pink mit Gesicht gar nicht aus.

    vetaro

    17. Juni 2009 at 9:42 pm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: