Hu

GTA IV + zwei Bewertungen die man nicht erwartet hätte

Da GameSpot Oblivion nicht hatte, hab‘ ich mir statt dessen GTA IV gekauft. Das  einzige mir bekannte Spiel, das von allen Seiten 10/10  Punkten erhält.

Ich werde nichts weiteres zu dem Spielinhalt selber sagen, ausser: 10/10 zurecht. Alles was alle anderen Leute gutes über das Spiel schreiben ist wahr.  Alles was ich dazu schreiben könnte, würde nur wie Werbung klingen. Was unglaublich ist:

Auf normalen Spielverpackungen steht sowas hier: „Rüste dich mit mächtigen Waffen aus, um die Übermacht deiner Gegner als Ein-Mann-Armee in den Boden zu stampfen. Tauche ein in die Magische…“ Bla.
Auf der Verpackung von GTA IV sind vier unaufgeregte gute bilder und ein Text, der erzählt, wieso die Hauptfigur nach New York (‚Liberty City‘) kam und dass er dort mit Gaunern arbeiten wird.

Das Spiel verspricht nichts. Und das sagt meiner Meinung nach eine Menge. Wenn man wirklich scharfe Sauce kauft, steht darauf „HOT HOT HOT FLAMING DEATH!!“. Wenn man Sauce kauft, die so scharf ist, dass sie dafür sorgen kann, dass man nur noch deine Schuhe findet, steht darauf nur noch „Scharfe Sauce“. Herausragende Produkte haben es nicht nötig, auf ihre Herausragendheit hinzuweisen. Und dennoch machen es viele, ohne zu bemerken, dass sie sich damit degradieren.

GTA IV hat ein Achievement namens Liberty City  Minute, dessen Inhalt ist: „Complete the story missions in less than 30 hours“. Das muss man sich mal vor Gesicht führen. Das Achievement ist 30 Punkte wert, das heisst, es ist ’ne ganz schöne Leistung, das hinzukriegen.

Dabei wird völlig ausgelassen, dass es wieder mehr Radiosender gibt als ich mir merken kann und vom ingame-Internet über Minispiele und Shows die man besuchen kann bis zu den Sachen die einem die Leute auf der Straße zuschreien dermaßen viel „nicht-content“ in dem Spiel drin ist, dass man denken muss, dass die Hälfte des Teams dran gesessen haben muss.

Oh, und dann gibt’s da noch diese Mission hier, die mich ziemlich beeindruckt hat.
Aufgabe: Ein Polizeiauto besorgen (911 anrufen und das Auto stehlen), einen Typen mit dem Polizeicomputer ausfindig machen, den fliehenden Typen mit dem Auto verfolgen und sein Auto in die Luft jagen.

Nun zu den beiden nicht erwarteten Meinungen: X-Men Origins: Wolverine find ich ziemlich schlecht. Das ist insofern unerwartet, als dass ich alle anderen Filme total gut fand. Das Problem bei diesem: Der großteil des Filmes besteht aus Drama. Die Handlung des Filmes ist mit dem Trailer praktisch komplett zusammengefasst (und am Ende verliert Wolvi natürlich sein Gedächtnis, damit an Film 1 angeschlossen werden kann). Und die Action ist… nun, zu wenig, und nicht genug.Wer keine Action mag, wird sich den Film nicht ansehen, wer ihn sich ansieht, wird enttäuscht. Etwa fünf Minuten des Filmes sind mittelmäßig sehenswert.

Und: Free Realms ist gut. Was sage ich: Free Realms ist Sehr Gut. Ich rede von diesem MMO für Kinder hier. Es ist auf eine Weise gut, die durch Beschreibung und Bilder nicht angemessen rübergebracht werden kann, aber ich versuche es dennoch:

– Das Spiel hat all die Sachen, die bei anderen Onlinespielen seit Jahren vermisst werden. Zum Beispiel kann man sich verschiedenen aufgaben Widmen, die absolut unterschiedlich sind, sodass einem nicht langweilig wird.

Man kann auch kämpfen, aber das nimmt nur ein neuntel des Spieles ein. Den rest der Zeit kann man Kochen, Rennfahren, Zerstörungs-Rennfahren, Tiere trainieren, Schmieden oder als Krankenschwester arbeiten.

Und: Jede der Aufgaben ist was völlig anderes als die anderen. Und: Jeder charakter kann alles so sehr lernen wie er will, weil sich die einzelnen Berufe nicht gegenseitig verstärken oder ausschliessen.

– Besonders die ersten ein, zwei Stunden, in den Tutorial-Gebieten, befindet man sich oft in instanzierten bereichen. Was großartig ist, denn darin wird man eingebunden. Es passiert so etwas wie simple Handlung. Ich habe schon lange nicht mehr so einfache simple Freude daran gehabt, zuzusehen, wie meine Spielfigur Aufgaben bewältigt.

– Die Grafik ist besser als bei allen anderen mir bekannten kostenlosen Spielen. Sie ist natürlich bunt und „kindisch“, aber sie verbraucht gleichzeitig ziemlich wenig leistung und sieht doch wunderbar aus. Der Stil erinnert mich ein wenig an die Addy-Spiele.


Einer meiner Lieblings-Jobs ist das Kochen. Die Rezepte funktionieren alle anders. Das ist nicht nur ein kleines Minispiel: Das ist tatsächlich Content.

– Das Spiel ist so schnell bereit wie die Download-Version von Guild Wars. Man muss nur 60 MB herunterladen um zu spielen. Alles weitere wird heruntergeladen, kurz bevor es nötig ist. Das ist sehr ermutigend, ich empfehle allen Onlinespielen der Zukunft, das auch zu machen (als ob „die onlinespiele“ mir zuhören würden). Ladezeiten sind auch wirklich kurz.

– Alles funktioniert. Wie bei Herr der Ringe Online zu Spielstart müsste ich mir wohl echt Mühe geben, um etwas zu finden, was nicht klappt oder Fehler hervorruft.

– Obwohl es ein Kinderspiel ist, vielleicht weil es ein Kinderspiel ist, treiben sich dort Leute herum, die ich als echte Personen akzeptieren kann. Von den Leuten die ich traf war niemand unfreundlich, schrieb nur in Großschrift oder verhielt sich wie ein Moron.

– Es gibt ein Tracking-System, dass den Pfad auf der Minikarte anzeigt und einem als kleine grüne Punkte auf dem Boden den Weg anbietet.

Es ist natürlich nicht besonders schwer, aber gleichzeitig fühlt es sich doch „rewarding“ an. Free Realms ist ideal für nicht-Kinder, die keine Lust auf große Mentale Anstrengung und Spannung haben, sondern die Abwechslung und Unterhaltung in einem Spiel suchen, nicht Herausforderung. I wuv it.

Advertisements

Written by vetaro

16. Mai 2009 um 7:45 pm

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ich muss ehrlich sagen, dass mir GTA IV überhaupt nicht gefallen hat.
    Ich finde es langweilig.
    Ist wohl einfach nicht so mein Fall.

    -bloodberry-

    18. Mai 2009 at 12:54 pm

  2. „Perhaps searching will help“ =D

    Philippe

    19. Mai 2009 at 1:50 pm

  3. […] ein Beispiel: GTA IV ist super. Es hat alles. Es hat sogar genug Content, dass man darin WoW-Mäßig versinken kann. Nur: Ich habe […]


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: