Hu

„Developed and tested by a former NASA engineer!“

with 3 comments

Mittlerweile akzeptieren wir, als Gesellschaft, ja schon eine ganze Menge Bett-Angelegenheiten. Das ist aber kein Grund, sich nicht darüber lustig zu machen. Wie zum Beispiel dieses Gerät für Herren…  (Achtung, impliziter Inhalt)

Worum geht’s? Um Real Touch.
Insider erinnern sich bestimmt noch an Flesh Light (Bild), ein großartiges Produkt, ein Gegenstück zum Dildo und an sich schon ein humoristisches Meisterwerk.

Real Touch ist nun nicht nur ne Dose zum Reinlullern, sie wird auch warm, feucht und bewegt sich innerlich. Auf der Website wird das Produkt mit einem Video (moderiert von einer respektablen Dame oder einem ehrenwerten Herren, je nachdem ob man Hetero oder Gay gewählt hat) und einer Folge Pornobilder beworben.

Die großartige Leistung dieses Gerätes scheint es zu sein, mithilfe von nur vier Kabeln und zwei Geräten an den PC angeschlossen werden zu können, welcher bestimmte, extra dafür gemachte Filme abspielt und gleichzeitig dem Gerät mitteilt, wie sich zu verhalten hat, damit der Benutzer den Eindruck hat, die visuell dargebotene Szene physisch mitzuerleben.

Als ich 12 war hab ich mir vorgestellt, dass es eigentlich ne ganz lustige Idee wäre, wenn man solche Geräte für beide Geschlechter an den PC anschliessen könnte, man sich mit jemand passendem connected und dann, entsprechend der interaktionen der verbundenen mit ihren jeweiligen Geräten, das Gerät des Partners diese darzustellen versucht – kopulation für Arme, mit Mitteln für Reiche also.

Beeindruckend auch der Schriftzug, mit dem das Gerät beworben wird: „Developed and tested by a former NASA engineer“. Der Mann muss unheimlich Stolz auf seine Beförderung sein!

Und erst die beiden Worte „and tested“ rufen in meinem Kopf Vorstellungen vom Arbeitsalltag in deren Entwicklungscenter hervor, die ich gerne mit eingespielten Lachern unterlegen möchte. Wie wär’s wenn man ne Serie drüber machen würde?

Was erzählt man denn so als Wichsmaschinen-Entwickler seinen Kindern? Noch besser: Was macht man als Besitzer so eines Gerätes in Hinblick auf andere Leute? Die Herstellerfirma will das Produkt ja offensichtlich offen und erlaubt darstellen, nicht wie so ein unter dem Bett verstecktes dunkles Familiengeheimnis.

Wie wäre es mit dem Masturbationsgerät als neuem Statussymbol. „Hi John, möchtest du mal rüber kommen und dir meinen neuen Real Touch anschauen?“ „Was, du hast schon einen?!“ „Aber ja doch – du könntest ihn sogar mal ausprobieren.“

Und das ganze für nur 150$.

Man, da hab ich jetzt aber ganz schön viel geschrieben, wenn man Bedenkt, dass das hier letzendlich Humor aus der Kategorie „Penis! Hahahaha!“ war. Find ich aber nicht so schlimm.

Advertisements

Written by vetaro

27. Januar 2009 um 3:25 am

Veröffentlicht in Internet, Realität, Uncategorized

Tagged with , ,

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Penis!

    -bloodberry-

    28. Januar 2009 at 12:49 pm

  2. […] Wer schon länger mitliest, weiß, dass ich auch sachen über Penisse zu sagen habe. Ich kann bei von euch geäussertem Bedarf sogar noch mehr dazu […]

  3. Hahaha! Der Mann von der Nasa geht mir nicht mehr aus dem Kopf! Als Kind wollte ich auch immer Astronaut werden. Jetzt weiß ich, was ich verpasst habe…

    Der Adrige

    28. Mai 2009 at 1:07 pm


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: