Hu

Ausländerfeind aus Instinkt?

with 34 comments

Es gibt eine Reihe Fragen, die ich groß über mein Leben schreiben würde, wenn ich könnte. Eine davon ist: Wie wird man eigentlich zum Ausländerfeind? Es gibt da eine Antwort, aber sie gefällt mir nicht.

Ich dachte immer, wenn jemand intelligent und aufgeklärt ist, wird er von selbst verstehen dass es keine schlechteren und besseren Menschen gibt. Und dass die pure Anwesenheit in einem Land nicht grundsätzilche Charaktereigenschaften festlegen muss. Und dass es unfair ist, wenn jemand weniger Rechte hat, nur weil er in einem bestimmten geographischen Bereich geboren ist.

Aber es gibt,  wie wahrscheinlich schon immer, trotzdem Leute die „die Türken“ schlimm finden, vorallem diese Jugendlichen die andauernd Leute verprügeln, die sollte man am besten ins Gefängnis stecken. Vorallem Leute in muslimischen Ländern allgemein, das sind aktuell die beliebtesten Schlechteren Menschen. Oh, und natürlich Juden. Bzw. „der Jude“, es gibt nämlich nur einen, und der ist geldgierig – obwohl er genug hat – hat hakennase und schwarze Locken und ausserdem ist er in die Weltverschwörung verstrickt.

Meine Frage ist also: Wie kommt man dazu? Im Philosophie-Unterricht der 9. Klasse wurde diese Frage auch gestellt und folgendermaßen beantwortet:

Wilde Tiere haben einen starken Revierinstinkt. Luchse und Wölfe zum Beispiel. Kommt ein Fremder in ihren Bereich, drohen sie – und greifen im Ernstfall an. Kommt jetzt also ein fremder Mensch in das Revier eines Ansässigen, erhebt dieser stellvertretend für alle anderen Ansässigen also Anspruch darauf, dass der Fremde sich gefälligst wieder verziehen solle.

Das hat etwas sehr angenehmes und praktisches: Es klingt so richtig. Man kann sich geradezu vorstellen wie die Neonazis einen zufällig irgendwo wartenden Türken erst beschimpfen und dann niederschlagen.

Aber… kann es das sein? Wollen wir wirklich behaupten dass leute wie Le Pen mit den Instinkten von Luchsen oder Gorillas arbeiten?
Man kann ihnen ja vieles vorwerfen, aber irgendwie möchte ich nicht wahr haben, dass solche Menschen, studierte auch noch, nicht einen derartigen Schatten erkennen und ihn überspringen können.

Aber was sonst mag es sein? Gibt es da vielleicht bereits einen anderen Vorschlag der mir nur nicht bekannt ist? Oder fällt euch selber etwas ein?


Wilde Tiere? Irgendwie will ich’s nicht glauben.

Advertisements

Written by vetaro

14. Januar 2009 um 6:23 pm

34 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. naja, ich schreib´s trotz der moderation:

    ist es auch wilder rassismus, daß in den knästen 50 – 70% muslime stecken (D,F,), obwohl deren anteil an der bevölkerung 3-7% beträgt?

    könnte es sein, daß gewisse vorbehalte von daher kommen?

    heinzel

    14. Januar 2009 at 10:26 pm

  2. Statistischer Beweis bitte? (Den Kommentar „test“ hab ich mal nicht freigegeben, das ist bestimmt in Ordnung :D)

    vetaro

    14. Januar 2009 at 10:39 pm

  3. ich könnte dir leider auch nicht ad hoc beweisen, daß sich die erde um die sonne dreht.

    aber wenn´s dich wirklich interessiert kannste mal googeln … oder mir glauben 🙂

    ich dachte, sowas gehört heutzutage zum allgemeinwissen. scheint sich aber noch nicht überall rumgesprochen zu haben.

    heinzel

    14. Januar 2009 at 11:53 pm

  4. Also erstmal heinzer, wenn man Zahlen nennt hat das Gegenüber sofort das Gefühl, man wüsste total bescheid was abgeht. Dumm nur wenn mans nicht tut…
    Ich hab auf Anhieb tatsächlich keine Angaben zu den Anteilen verschiedener Glaubensrichtungen in Gefängnissen gefunden. Dafür aber Ausländeranteile. Das war im März 2006: 22% Ausländer . Ganz schön wenig, oder? Oder sind von den restlichen INsassen auch ca. 30% Muslime, damit man auf deine Einschätzung kommt?

    Ausländeranteil in Deutschland liegt so bei 8%. Muslime übrigens tatsächlich 4%. Du hast recht es sind immer noch nen arsch voll ausländer im gefängnis. Die Frage ist, wie kommen die dahin. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach, durch Menschen wie dich:

    Das tolle ist ja, man muss noch nichtmal Ausländer sein um hier diskriminiert zu werden, es reicht schon wie einer auszusehen. Und sobald einer aussieht als ob er nur hier wäre um uns die Arbeit wegzunehmen, wird dem natürlich gleich gezeigt, wie blöd man das findet, dass er so aussieht, als würde er einem die Arbeit wegnehmen. Das fängt mit blöden Sprüchen auf der Straße an, und weitet sich aus, bis man irgendwann nirgendwo mehr ernstgenommen wird. Dann wird man bei nem Job nicht genommen, weil der Arbeitgeber der festen Überzeugung ist, die deutschen arbeiten alle viel fleissiger (ich als besitzer eines deutschen passes kann versichern dass ich ne menge „ausländer“ kenne, die um einiges fleissiger sind als ich, aber das nur nebenbei) und in Verkehrskontrollen wird man irgendwie auch immer öftre rausgezogen als alle andern.
    Das alleine bringt einen aber noch lange nicht ins Gefängnis. Ich hab keine Statistik dazu aber ich bin mir sicher, von den Ausländern in deutschen Gefängnissen ist nur ein Bruchteil NICHT in Deutschland geboren. Als Erwachsener kann man das nämlich meist irgendwie durchstehen.

    Aber ausländischen Kindern wird in der Schule unglaublich oft viel verwehrt weil sie nicht ernst genommen und diskriminiert werden. Stell dir vor, Heinzel, du wärst Lehrer, wie würdest du mit einem türkischen Kind umgehen. Ich glaube auch du würdest dem Kind nichts zutrauen und es schlechter bewerten als es ist, und wenn nur unterbewusst. Aber keine Sorge, damit stehst du nicht allein, das machen nämlich ne ganze Menge Lehrer so.
    Und so kommts dann, dass ein Kind das mit entsprechender Förderung gut auf eine Realschule hätte gehen können, auf eine Hauptschule muss und das ist schonmal die demotivierung schlechthin.
    Von dort aus nehmen alle den gleichen Weg, ob Ausländer oder nicht. Das deutsche Bildungssystem sorgt dafür, dass jeder der von seinem/er GrundschullehrerIn als schlecht eingestuft wird, egal ob das Subjektiv oder Objektiv geschieht für immer gebrandmarkt ist und dann von der 5ten bis in die 10te eingebleut bekommt, es würde es sowieso nie zu etwas bringen.

    Und da würd ich auch kriminell werden…

    der stievo

    15. Januar 2009 at 1:30 am

  5. @ stievo
    guck´halt zb mal hier:

    „This prison is majority Muslim — as is virtually every house of incarceration in France. About 60 to 70 percent of all inmates in the country’s prison system are Muslim, according to Muslim leaders, sociologists and researchers, though Muslims make up only about 12 percent of the country’s population. “

    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/28/AR2008042802560.html

    dein link funzt leider nicht. ich weiß nicht mehr, woher ich die zahlen habe, hierzulande werden die zahlen natürlich unterdrückt. frag´dich mal, warum!

    viele muslime haben übrigens einen deutschen pass. was die deutschen zahlen betrifft, frag einfach mal einen schließer, falls du einen kennst.

    du schreibst:
    „Du hast recht es sind immer noch nen arsch voll ausländer im gefängnis. Die Frage ist, wie kommen die dahin. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach, durch Menschen wie dich:“

    ich habe von muslimen geschrieben, nicht von ausländern und deine schlußfolgerung ist fast witzig, habe ich aber schon vielfach gehört, was sie nicht richtiger macht.

    ich leite die muslime zum drogenhandel und körperverletzungen an? seltsamer spaßvogel…

    dein blabla von der diskriminierung kannste dir sparen. das zieht schon lange nicht mehr. linke gehen immer von den fakten ab, sofort auf die person los, das kenne ich schon. bleib bei den zahlen!

    wer nicht bereit ist, sich zu integrieren, wird es eben schwerhaben im beruf. das ist normal und fängt bei der sprache und der bereitschaft, diese zu lernen, an.

    integrative problemfälle dieser art gibt es in deutschland nunmal mehr als genug. das werfe ich den leuten persönlich gar nicht vor, deswegen geht mir der diskriminierungsmist am arsch vorbei, sondern den (meist linken) deutschen, die diese leute massenweise ins land lassen, wo sie dann chancenlos herumhängen.

    wieso haben 75% der hier lebenden türken keinen berufsabschluß? alle diskriminiert? wieso sieht das bei den anderen ausländern ganz anders aus?

    ich kenne solche und solche ausländer. bei den linken hat man den eindruck, die kennen nur solche.

    du schreibst:
    „Das fängt mit blöden Sprüchen auf der Straße an, und weitet sich aus, bis man irgendwann nirgendwo mehr ernstgenommen wird. Dann wird man bei nem Job nicht genommen, weil der Arbeitgeber der festen Überzeugung ist, die deutschen arbeiten alle viel fleissiger (ich als besitzer eines deutschen passes kann versichern dass ich ne menge “ausländer” kenne, die um einiges fleissiger sind als ich, aber das nur nebenbei)“

    kleiner tip: du musst nicht dinge widerlegen, die ich gar nicht geschrieben habe. das spart dir viel arbeit 🙂

    heinzel

    15. Januar 2009 at 3:07 am

  6. Hier kannst du es ähnlich auch lesen:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/2008/9/30/news-80294325/detail.html

    und

    http://www.eussner.net/artikel_2008-09-24_00-52-39.html

    für die schweiz:

    7% moslems, 33% im knast:

    Dafür weiss der Strafvollzug genauer über seine Klienten Bescheid. Von den 461 Insassen der Strafanstalt Pöschwies waren ein Drittel Muslime – diese Quote entspricht dem schweizerischen Durchschnitt. Muslimische Insassen sind deutlich jünger als andere; neun Zehntel sind Ausländer. Die Taten, die sie hinter Gitter gebracht haben, sind zu 45 Prozent Drogendelikte (bei Nichtmuslimen 39 Prozent), 28 Prozent Vermögensdelikte (Nichtmuslime 30 Prozent), 24 Prozent Gewaltdelikte (Nichtmuslime 22 Prozent) und 24 Prozent Tötungdelikte (Nichtmuslime 31 Prozent). Im Gefängnis hatten Muslime häufiger Anpassungsschwierigkeiten; 24 Prozent von ihnen hatten mindestens eine gewalttätige Auseinandersetzung (Nichtmuslime 16 Prozent).

    http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/kanton/Knapp-8-Prozent-Muslime-im-Kanton-Zuerich/story/22002974

    heinzel

    15. Januar 2009 at 3:51 am

  7. Ich bin ein wenig betäubt: Ich weiß nicht was ich sagen soll.
    Ich hab mich nie als links eingestuft (eher ermutigend-liberal) – aber natürlich besonders nicht auf der anderen Seite.

    Nun bietet sich mir hier aber zum ersten mal überhaupt kein großes, klaffendes Argumentationsleck in dieser (diesmal deiner) Position, Heinzel. Du sprichst deutlich nicht von der ganzen Völkergruppe oder Religion, sondern nur von gerade denen, die auch wirklich was gemacht haben. Das heisst, von Verallgemeinerungen (auf denen grundsätzlicher Rassismus und so ja beruhen) kann ich gerade echt nicht reden.

    Wenn du mir zustimmst, dass die anderen knapp 3 Millionen Muslime und andere, die nichts schlimmes machen, hier bei uns völlig in Ordnung sind, hätten wir für heute einen friedlichen Ausgang und einen ersten Schritt zu wahrem Fortschritt hingekriegt.

    vetaro

    15. Januar 2009 at 7:58 am

  8. @ Heinzel, du hast zwar Recht, aber lies dir den Text dochmal ganz durch. Es geht um ein einzelnes Gefängniss in Frankreich, die durch die nahe Lage an Afrika eine hohe Emigrationsrate haben. Weiter unten steht:
    In Britain, 11 percent of prisoners are Muslim in contrast to about 3 percent of all inhabitants, according to the Justice Ministry.

    In Netherlands 20 percent of adult prisoners and 26 percent of all juvenile offenders are Muslim.

    In Belgium, Muslims from Morocco and Turkey make up at least 16 percent of the prison population, compared with 2 percent of the general populace, the research found.

    Es gibt immer Ausreißer in einer Statistik und die kannst du dann sehr schlecht als Maß nehmen…
    Gruß

    Ata

    15. Januar 2009 at 8:07 am

  9. @ vetaro

    ironisch könnte man antworten, jedenfalls sitzen die übrigen nicht im knast 😀

    darum geht es aber nicht. es geht darum, überhaupt einmal gegen den politischen mainstream festzustellen, daß aus dieser gruppe ein vielfaches von dem bevölkerungsanteil im knast hockt.

    an der akzeptanz dieses umstandes scheitern schon die meisten linken, so daß sie erst gar nicht zu der gesellschaftlich bedeutenden frage gelangen, woran das liegt und wie man das im interesse der gesamtbevölkerung abstellen kann.

    und deshalb werden die missstände immer schlimmer. weil sie nämlich von den gutmenschen stets abgestritten und geleugnet werden.

    wer das kritisiert muss deshalb kein ausländerfeind sein. eher im gegenteil, denn die redlichen leiden unter diesen erfahrungen der deutschen mit den kriminellen. die verharmlosung ist deshalb total bescheuert.

    @ ata

    mag sein, aber die quote dürfte woanders ähnlich sein, ich habe noch ein paar quellen hier reingepostet, aber die wurden anscheinend verschluckt. vielleicht als spam?

    fest steht jedenfalls, daß nach diesen zahlen stets ein vielfaches der muslime im knast sitzt entgegen dem bevölkerungsanteil (Belgien: 2:16= achtfach! etc..)

    warum gibt es hier keine zahle? weil sie bewusst verschwiegen werden. frag aber mal knackis oder gefängnispersonal, wenn du welche kennst.

    das wird alles totgeschwiegen, weil ansonsten die wirre einwanderungspolitik dieser linken versager hinterfragt werden würde.

    es geht also nicht um ausreißer.

    heinzel

    15. Januar 2009 at 5:46 pm

  10. (Der Kommentar wurde tatsächlich als Spamwarnung rausgenommen – er ist jetzt als #6 wieder vorhanden)

    Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass sowas geheim gehalten sein könnte. Hätte jemand wie Roland Koch sich nicht längst hämisch darüber geäussert?

    Aber mal völlig von der Konsequenz, die man daraus ziehen soll, abgesehen (mein naiver Standpunkt ist, dass man den leuten irgendwie helfen sollte, vielleicht in einer Art von Einrichtung, die es aktuell gar nicht gibt; der Gegenstandpunkt ist wahrscheinlich der Abschiebungs-Standpunkt):

    Wenn wir uns die tatsächlichen Statistiken ansehen ist alles nicht so schlimm wie du zu beginn sagtest (50-70% hatten wir da ja noch) – und wir können auch immernoch nicht ausschliessen, dass diese Menschen deshalb verlieren, weil wir sie auf eine bestimmte Weise angehen.

    Aber wir können natürlich auch einfach behaupten, dass türken Muslime grundsätzlich n bisschen blöder sind.

    Äh, und was ist das eigentlich mit diesem „Wenn die sich nicht anpassen wollen“-Spruch, den ich immer höre. Bezieht sich das darauf, dass man im Ausland ja eh den ganzen Tag prügelt und Stiehlt?

    vetaro

    15. Januar 2009 at 8:08 pm

  11. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass sowas geheim gehalten sein könnte. Hätte jemand wie Roland Koch sich nicht längst hämisch darüber geäussert?

    ——- er hat das letztes jahr thematisieren wollen, hat aber dann aufgrund der hetze in den linksdurchseuchten medien viele wähler verloren. der wird sich also hüten! in bayern und berlin werden jetzt statistiken gefordert, was wieder stark kritisiert wird (diskriminierungsblabla)

    Aber mal völlig von der Konsequenz, die man daraus ziehen soll, abgesehen (mein naiver Standpunkt ist, dass man den leuten irgendwie helfen sollte, vielleicht in einer Art von Einrichtung, die es aktuell gar nicht gibt; der Gegenstandpunkt ist wahrscheinlich der Abschiebungs-Standpunkt):

    ———– helfen ist doch völlig ok, aber man kann nicht allen helfen, und nur denen, die sich helfen lassen wollen. der rest (soweit sozialhilfebezug oder knast) gehört abgeschoben. warum sollen wir die mitfinanzieren? eher das thema ist allerdings, warum immer noch immer mehr menschen aus anderen kulturkreisen hier reingelassen werden (Brautimport aus anatolien, irakasyl, guantanamoislamisten, etc).

    Wenn wir uns die tatsächlichen Statistiken ansehen ist alles nicht so schlimm wie du zu beginn sagtest (50-70% hatten wir da ja noch) – und wir können auch immernoch nicht ausschliessen, dass diese Menschen deshalb verlieren, weil wir sie auf eine bestimmte Weise angehen.

    —————- ich nehme von den zahlen nichts zurück, ausser daß es ca 12 statt 8% muslimanteil in Frankreich ist, in jedem fall überall ein vielfaches des bevölk-anteils. das mit dem umgang ist völliger quatsch. wo werden denn in deutschland die menschen mehr diskriminiert als entsprechend umgekehrt in deren herkunftsländern?

    Aber wir können natürlich auch einfach behaupten, dass türken Muslime grundsätzlich n bisschen blöder sind.

    ——— es gibt tatsächlich eine statistik länder-IQ. ich sag jetzt mal nix über die ergebnisse 😦

    Äh, und was ist das eigentlich mit diesem “Wenn die sich nicht anpassen wollen”-Spruch, den ich immer höre. Bezieht sich das darauf, dass man im Ausland ja eh den ganzen Tag prügelt und Stiehlt?

    ———— wer hier lebt, kann seinen müll nicht einfach auf die strasse schmeißen, er muss deutsch lernen etc. ist doch alles ganz einfach.

    heinzel

    15. Januar 2009 at 8:33 pm

  12. Du glaubst also die kommen nach Deutschland, weil sie Spass daran haben? Dann wäre ich deiner Meinung. Viele kommen aber nach Deutschland um zu überleben und um hier zu überleben müssen sie halt stehlen etc. Meiner Meinung nach liegt es nicht daran, dass sie Muslime etc. sind, sondern an dem Hintergrund. Würdest du, wenn es um dein überleben geht nicht auch klauen? Auch kollabieren ihre Moral-, Ehre- und Ethischenvorstellungen mit unseren, was natürlich auch Konflkiten führen kann.

    Was sollte man denn deiner Meinung nach tun, damit sich das bessert oder glaubst du ernsthaft der Muslim ist von Natur aus böse und gemeingefährlich?

    Ata

    15. Januar 2009 at 9:13 pm

  13. @ ata

    #

    Du glaubst also die kommen nach Deutschland, weil sie Spass daran haben?

    ————- die machen das selbe, was ich an deren stelle auch tun würde! von spaß habe ich nichts geschrieben.

    Dann wäre ich deiner Meinung. Viele kommen aber nach Deutschland um zu überleben und um hier zu überleben müssen sie halt stehlen etc.

    ———— so ist es.

    Meiner Meinung nach liegt es nicht daran, dass sie Muslime etc. sind, sondern an dem Hintergrund.

    ————— die islamideologie und die kultur („ehre“ etc) dürften viel damit zu tun haben. das wird natürlich nicht untersucht, weil man sowas nicht denken/sagen darf.

    Würdest du, wenn es um dein überleben geht nicht auch klauen?

    ———- s.o. aber du müßtest auch die frage beantworten, warum man solche menschen auf kosten und zu lasten der steuerzahler massiv ins land lassen soll. warum nehmen zb die reichen araber ihre leute nicht auf?

    Auch kollabieren ihre Moral-, Ehre- und Ethischenvorstellungen mit unseren, was natürlich auch Konflkiten führen kann.

    ———– führen MUSS. das ist ja meine kritik.

    Was sollte man denn deiner Meinung nach tun, damit sich das bessert oder glaubst du ernsthaft der Muslim ist von Natur aus böse und gemeingefährlich?

    —– blödsinn. 1. aber wir dürfen a) generell nur zuwanderer ins land holen, die wir auch brauchen und b) die kulturell nicht so problematisch sind wie muslime, die sich überall auf der welt nur ganz schlecht anpassen. 2. sollten wir dem verfassungswidrigen islam nicht das feld überlassen. als gläubiger muslim wird niemand den absoluten vorrang der verfassung vor dem koran akzeptieren. das schließt sich aus.

    heinzel

    15. Januar 2009 at 10:28 pm

  14. Ich finde irgendwie, dass es ein Zeichen von Schwäche ist, Menschen abzuschieben.
    Die Art von Schwäche, die ein resignierender Lehrer zeigt, der zugibt, dass er mit den Schülern nicht zurecht kommt.
    Was denkst du dazu?

    Das ganze wird sowieso ein wenig verwirrend, weil wir über Muslime reden, aber straftätige ausländer abschieben wollen.

    Aber viele davon haben doch einen deuschen Pass, sie sind sogar in Deutschland geboren – und werden dennoch straffällig. Wie soll man die abschieben? Und wohin?

    Dann frage ich mich auch noch, warum man gerade Ausländer abschieben muss. Es klingt nach „du bist *dort* geboren, deshalb hast du weniger chancen als wir, die wir *hier* geboren wurden.“ Sollte man nicht, wenn schon, auch lernunwillige Inländer rausschmeissen?
    (Ich hab den gleichen Kommentar zweimal geschrieben weil ich ihn zuerst ausversehen gelöscht habe. Zeichen von schwäche und so *g*)

    vetaro

    16. Januar 2009 at 12:21 am

  15. Ich finde irgendwie, dass es ein Zeichen von Schwäche ist, Menschen abzuschieben.

    ——— da hast du nicht unrecht. die alternative dürfte in vielen fällen lebenslange alimentierung mit sozialhilfe und anderen folgekosten (knast etc) sein. warum soll das ein arbeitnehmer finanzieren? (über ein gewisses soziales maß hinaus, das aber längst überschritten ist)

    Die Art von Schwäche, die ein resignierender Lehrer zeigt, der zugibt, dass er mit den Schülern nicht zurecht kommt.
    Was denkst du dazu?

    ——— diese fälle gibt es. erst kürzlich schrieben 68 schuldirektoren allein in berlin einen brandbrief. auf meinem blog steht da was dazu, vor 4 tagen ungefähr. lehrer sind nicht dazu da, überhaupt erstmal zu SOZIALISIEREN, weil das das elternhaus nicht gemacht hat.

    Das ganze wird sowieso ein wenig verwirrend, weil wir über Muslime reden, aber straftätige ausländer abschieben wollen.

    ———– die beiden themen überschneiden sich.

    Aber viele davon haben doch einen deuschen Pass, sie sind sogar in Deutschland geboren – und werden dennoch straffällig. Wie soll man die abschieben? Und wohin?

    ———— die müssen wir hierbehalten. aber brauchen wir noch mehr zusätzlich? stets neu einreisende importbräute (25.000/jahr) aus anatolien sorgen stets für neuen nachwuchs ohne große chancen auf dem arbeitsmarkt hier. bei angenommenen 3 kindern macht das in zehn jahren bis zu 750.000 schwer zu integrierende neudeutsche mit türkischer orientierung und schlechten deutschkenntnissen. stichwort rütli. 75% der türken hierzulande haben keine berufsausbildung. das wird die gesellschaft enorm teuer kommen. brauchen wir das?

    Dann frage ich mich auch noch, warum man gerade Ausländer abschieben muss. Es klingt nach “du bist *dort* geboren, deshalb hast du weniger chancen als wir, die wir *hier* geboren wurden.”

    ———- wozu sind (schwer- und mitteschwer-) kriminelle hierzulande gut? braucht unsere gesellschaft (ausser den sozialarbeitern) die hier und für was? sie sind ausländer und können in ihrer heimat leben. welche chancen hat ein berufsloser dealer denn hierzulande? daß die chancen nicht gleich verteilt sind, ist eben so. das können wir ohnehin nicht ändern.

    Sollte man nicht, wenn schon, auch lernunwillige Inländer rausschmeissen?

    ———— nein, die gehören zu unserer gesellschaft und mit denen müssen wir leben. die last haben wir zu tragen. wir sollten unsere kräfte daher auf die konzentrieren. und ich möchte lieber einer alten deutschen rentnerin die armselige rente auf ein anständiges niveau anheben oder einer kranken Arbeitslosen die knete erhöhen, als einen orientalischen oder sonstigen kriminellen zu finanzieren. ist das so falsch? ich kann einen euro nur einmal ausgeben.

    so sehe ich das halt 🙂

    heinzel

    16. Januar 2009 at 1:34 am

  16. Aber du unterscheidest hier zwischen zwei imaginären Leuten, die beide irgendwelche Straftaten begangen haben und nicht besserungswillig sind – bei dem einen behauptest du, mit dem müssten wir leben, bei dem anderen forderst du, ihn rauszuschmeissen, damit andere mit ihm leben müssen.

    Wieso forderst du nicht einfach, dass man alle nicht besserungswilligen Straftäter rausschmeist? Weil man dann nicht auf dich hören würde „wegen unrealistisch“? So eine Einstellung würde immerhin den Eindruck erwecken, dass du tatsächlich Politisch Unten bist, nicht Rechts.

    Nach der Stelle, an der ich mir dachte, so hätte man verbleiben können, schwanken wir nämlich leider wieder. Es vermittelt einfach den starken Eindruck von Favorisierung und Ausschluss bestimmter Leute.

    Es mag sein dass du eine ziemlich gute und auch breite Meinung hast, aber – auch beim überfliegen deines Blogs, so auf den ersten blick – es fühlt sich so an, als ginge es dir letztendlich doch nur darum, die Turbanköpfe und Ölaugen loszuwerden. Obwohl ich gerne etwas anderes glauben würde.

    Die ganze Kritik, und das Deuten auf Probleme und Fehler, scheint sich eben auf genau diese leute zu richten, Muslime und Ausländer, während einfach die Pure Erwähnung fehlt, dass auch wir ne ganze Menge fieser Krimineller haben. Dass auch „unsere“ Religion n ziemlich schlimmer Haufen sein kann, mit Frauendiskriminierung und Parallelgesellschaft. Dass die ganzen Babymord-Mütter deutsche waren.

    vetaro

    16. Januar 2009 at 2:03 am

  17. Aber du unterscheidest hier zwischen zwei imaginären Leuten, die beide irgendwelche Straftaten begangen haben und nicht besserungswillig sind – bei dem einen behauptest du, mit dem müssten wir leben, bei dem anderen forderst du, ihn rauszuschmeissen, damit andere mit ihm leben müssen.

    ————- hast du nicht gelernt, daß man einem deutschen nicht die staatsbürgerschaft entziehen KANN?
    und warum soll sich nicht die türkische gesellschaft mit einem türkischen kriminellen herumschlagen?

    Wieso forderst du nicht einfach, dass man alle nicht besserungswilligen Straftäter rausschmeist? Weil man dann nicht auf dich hören würde “wegen unrealistisch”? So eine Einstellung würde immerhin den Eindruck erwecken, dass du tatsächlich Politisch Unten bist, nicht Rechts.

    ————- was ist denn politisch unten? ist das irgendwie ein sachargument?

    Nach der Stelle, an der ich mir dachte, so hätte man verbleiben können, schwanken wir nämlich leider wieder. Es vermittelt einfach den starken Eindruck von Favorisierung und Ausschluss bestimmter Leute.

    ———– mich interessiert nicht, was du für einen eindruck hast. mich interessieren argumente. (und das was ich SCHREIBE.)

    Es mag sein dass du eine ziemlich gute und auch breite Meinung hast,

    ————– was ist eine BREITE meinung?

    aber – auch beim überfliegen deines Blogs, so auf den ersten blick – es fühlt sich so an, als ginge es dir letztendlich doch nur darum, die Turbanköpfe und Ölaugen loszuwerden. Obwohl ich gerne etwas anderes glauben würde.

    ————- kannst du differenzieren zwischen moslems und islam? kannst du UNTERSCHEIDEN zwischen türkischen ordentlichen mitbürgern und türkischen kriminellen? daran zweifle ich etwas, sonst würdest du so etwas nicht schreiben.

    Die ganze Kritik, und das Deuten auf Probleme und Fehler, scheint sich eben auf genau diese leute zu richten, Muslime und Ausländer,

    ————– richtig, weil da ein riesenproblem liegt, über das nicht gesprochen werden DARF. ich tue es trotzdem.

    während einfach die Pure Erwähnung fehlt, dass auch wir ne ganze Menge fieser Krimineller haben.

    ———– wozu soll ich erwähnen? das weiß jedes kleinkind. soll ich hier selbstverständlichkeiten runterbeten? was soll das?

    Dass auch “unsere” Religion n ziemlich schlimmer Haufen sein kann, mit Frauendiskriminierung und Parallelgesellschaft.

    ————– willst du mich verscheißern? was hat das damit zu tun, was ich kritisiere? Wo diskriminiert unsere verfassung frauen und bildet parallelgesellschaften? ich habe keine lust, daß der islam die verfassung in 30 jahren ersetzt.

    Dass die ganzen Babymord-Mütter deutsche waren.

    ————— überwiegend opfer der sozialistischen erziehung. aber das thema ist schwierig genug und ein extrabrocken.

    meine fragen im letzten kommentar hast du nicht beantwortet. beschränke dich doch mal darauf, statt mich politisch unten oder rechts oder sonstwo einzuordnen.

    falls du das nicht kannst, sollten wir die diskussion hier abbrechen. dann macht sie keinen sinn.

    heinzel

    16. Januar 2009 at 3:04 am

  18. Das mit Unten war kein Argument. Ich hab mich nur auf den Über-Bereich deines Blogs bezogen, wo du Rechts und Links, und himmlisches Oben erstrecht, für blöd hälst, weshalb noch Unten übrig blieb. Aber dann hab ich das falsch aufgefasst.

    Also dein Beitrag beinhaltete zwei Fragen die ich gefunden hab, nämlich „Warum sollten wir sozialhilfe empfangende Ausländer und im Gefängnis sitzende mitfinanzieren?“ und „Wo werden denn in Deutschland die Ausländer mehr diskriminiert als die Deutschen im entsprechendne Ausland?“.

    Das Zweite klingt nach „warum sollen wir nett sein, sind die ja auch nicht“. Warum sollten wir nicht klüger sein als sie? Und warum hat das Einfluss auf das Problem? Dadurch, dass die Leute das gleiche mit uns machen würden, wird es bei uns weniger schlimm?

    Beim Zweiten bin ich mir nicht sicher. Für eine Weile sollte man die Sozialhilfeempfänger bestimmt behalten, damit sie überhaupt eine Chance haben, die Situation zu ändern. Aber ähnlich wie bei denen im Gefängnis müsste man sich ein Bild machen davon, wie sie die sache sehen und von dem Eindruck den die Leute machen. Sollte man tatsächlich dazu kommen, dass diese Leute nicht haltbar sind, kann ich dir zustimmen.

    Meine Fragen fühlen sich aber auch unbeantwortet an.

    Sollte man das entziehen der Staatsbürgerschaft nicht auch auf unsere Leute anwenden können, wenn man sie loswerden will? (Nicht ob es geht, sondern ob es gehen sollte. Denn weiter oben waren wir ja bei „mit deutschen Kriminellen müssen wir halt leben“ – abgesehen davon dass ich nicht wüsste wohin mit denen – wäre es nicht nur fair, für alle die gleichen Strafen in Aussicht zu setzen?)

    Und… Kannst du nicht, oder Willst du nicht über die angesprochenen Themen schreiben? Und warum genau? Einfach deshalb weil das jeder weiß? Nach meinen Informationen weiß man da noch nicht genug drüber, und auch dort wird verschwiegen und nicht genug erzählt.

    Und dann hast du auf meine Behauptung, auch unsere Religion würde Frauendiskriminierung und Parallelgesellschaft machen, gefragt, wo denn unsere Verfassung so drauf ist. Verfassung Religion?

    Damit meinte ich ausserdem natürlich Fälle, wo Frauen keine Anstellung in (katholischen) kirchlichen Einrichtungen kriegen, weil sie geschieden sind. Oder Exorzismus, der auch immernoch betrieben wird. Unsere Kirche predigt immernoch, zum Schutz vor Geschlechtskrankheiten bloß keine Kondome zu benutzen – im Zweifelsfall Enthaltsamkeit.

    vetaro

    16. Januar 2009 at 7:21 am

  19. Ich will an Vetaros Comment noch etwas dranhängen. Gehen wir von den obigen Zahlen aus.Ca. 20% der Gefängnissinsassen sind Moslems/Ausländer. Demnach sind 80% Deutsche. Was passiert denn mit den Deutschen, wenn wir die Ausländer einfach abschieben? Mangels Ausweisemöglichkeiten vielleicht aufhängen? Und nur weil ca 30% der Ausländer im Gefängniss sitzt können wir nicht alle Ausländer ausweisen, da der Mensch von Grundauf gleicht ist. Jeder verdient die Gleiche Chance (Menschenrecht…)!

    Ata

    16. Januar 2009 at 1:01 pm

  20. die gesamte Abschiebepolitik, so wie sie existiert und so wie sie sich von vielen gewünscht wird isr absolut kindisch und egoismus pur…Vorfahren aus der Türkei zu haben macht einen nicht zu einem anderen menschen. Schmarotzertum und Respektlosigkeit sind auch nicht im Islam verankert.
    Was dich hauptsächlich von „Ausländern“ unterscheidet geschieht nur auf bürokratischer Ebene. Auf deinem Personalausweis steht das du Deutscher bist auf dem eines andern eben nicht. Und es ist ja nicht so das du gesagt hast, ich werd jetzt Deutscher. Es ist reiner Zufall, dass du nicht jetzt nen türkischen Pass in der Hand hast. Das ganze Staatensystem gaukelt uns eine Rolle in einem imaginären Planquadrat irgendwo auf der Welt ein. Und es entscheidet niemand ausser der Zufall, ob du in Afrika verhungerst während du hier nur Angst hast, dass dein Deo versagt.
    Das macht es so sinnlos, wenn sich irgendjemand einen darauf einbildet Deutscher oder sonst was nationales zu sein.
    Aber genau aus diesem Nationalistischem Gedanken kommt die Idee, die einen faulen Säcke gehören abgeschoben in ein Land in dem man noch nie was von Sozialhilfe gehört hat und die andern werden hier, wie du es nennst, „durchgefüttert“. Warum hat der eine es mehr verdient in einem Industriestaat zu leben und auf den Rest der Welt hinab blicken zu können als der andere? So ist der Lauf der Welt? Da können wir nix zu und da machse halt nix?
    Das ist die Einstellung eines Egoisten, man könnte sagen, dass solche Leute richtige Arschlöcher sind, weil sie sich wegen nem imaginären Konstrukt, dass durch den Zufall bestimmt wird so aufspielen und für was besseres halten. Da kannst du auch jemanden mobben, weil er noch nie im Lotto gewonnen hat, kannst sagen, dass das ne ganz schön schwache Leistung ist, so wie in nem dritte-Welt-Land geboren zu sein….

    der stievo

    16. Januar 2009 at 4:10 pm

  21. @ vetaro

    Das mit Unten war kein Argument. Ich hab mich nur auf den Über-Bereich deines Blogs bezogen, wo du Rechts und Links, und himmlisches Oben erstrecht, für blöd hälst, weshalb noch Unten übrig blieb. Aber dann hab ich das falsch aufgefasst.

    ————– ja, ganz witzig, aber nicht logisch. die alternative zu links rechts oben ist natürlich die mitte 😀

    Also dein Beitrag beinhaltete zwei Fragen die ich gefunden hab, nämlich “Warum sollten wir sozialhilfe empfangende Ausländer und im Gefängnis sitzende mitfinanzieren?” und “Wo werden denn in Deutschland die Ausländer mehr diskriminiert als die Deutschen im entsprechendne Ausland?”.

    Das Zweite klingt nach “warum sollen wir nett sein, sind die ja auch nicht”.

    ———- nein gar nicht. das klingt danach: bei uns (BRD/EU) wird am wenigsten diskriminiert, was doch sehr schön ist.

    Warum sollten wir nicht klüger sein als sie?

    —— völlig richtig!

    Und warum hat das Einfluss auf das Problem? Dadurch, dass die Leute das gleiche mit uns machen würden, wird es bei uns weniger schlimm?

    —— s.o.

    Beim Zweiten bin ich mir nicht sicher. Für eine Weile sollte man die Sozialhilfeempfänger bestimmt behalten, damit sie überhaupt eine Chance haben, die Situation zu ändern.

    ———- klar!

    Aber ähnlich wie bei denen im Gefängnis müsste man sich ein Bild machen davon, wie sie die sache sehen und von dem Eindruck den die Leute machen. Sollte man tatsächlich dazu kommen, dass diese Leute nicht haltbar sind, kann ich dir zustimmen.

    ——– schön. willkommen im rechtsextremismus! 🙂
    (das ist natürlich ein scherz)

    Meine Fragen fühlen sich aber auch unbeantwortet an.

    Sollte man das entziehen der Staatsbürgerschaft nicht auch auf unsere Leute anwenden können, wenn man sie loswerden will? (Nicht ob es geht, sondern ob es gehen sollte.

    ———– nein. man sollte die (ur-)deutschen nicht ausbürgern. die anderen nur, wenn sie die staatsbürgerschaft mit lügen erlangt haben. die DDR hat ausgebürgert, bei den nazis weiß ich es nicht, aber das ist auch egal. 2% kriminelle gehören zu jedem volk und um die hat sich das land zu kümmern. (allerdings braucht man nicht die 2% in absoluten zahlen aus anderen ländern mitaufzunehmen!) alternativ hätte man sonst bald weltweit einen hohen anteil staatenloser krimineller, um die sich keiner kümmert. das ist gesellschaftlich nicht sinnvoll.

    Denn weiter oben waren wir ja bei “mit deutschen Kriminellen müssen wir halt leben” – abgesehen davon dass ich nicht wüsste wohin mit denen – wäre es nicht nur fair, für alle die gleichen Strafen in Aussicht zu setzen?)

    ————- ja gibt es denn unterschiedliche strafen?

    Und… Kannst du nicht, oder Willst du nicht über die angesprochenen Themen schreiben? Und warum genau?

    —— welches meinst du? ich mag nicht dauernd neue töpfe aufmachen, wenn die alten fragen noch offen sind.

    Einfach deshalb weil das jeder weiß? Nach meinen Informationen weiß man da noch nicht genug drüber, und auch dort wird verschwiegen und nicht genug erzählt.

    ——– wo?

    Und dann hast du auf meine Behauptung, auch unsere Religion würde Frauendiskriminierung und Parallelgesellschaft machen, gefragt, wo denn unsere Verfassung so drauf ist. Verfassung Religion?

    ——- du bist sehr unpräzise: wo diskriminiert welche religion in unserer gesellschaft welche frauen? wir leben hier unter einer verfassung, die keine diskriminierung gestattet. und welche parallelgesellschaft meinst du? katholiken und kegelvereine? lol. ah, da kommt doch noch was:

    Damit meinte ich ausserdem natürlich Fälle, wo Frauen keine Anstellung in (katholischen) kirchlichen Einrichtungen kriegen, weil sie geschieden sind.

    ——- kannst du das belegen? das gabs früher mal. religiöse arbeitgeber haben einen sonderstatus. die polizei stellt auch keine bankräuber ein. die werden also auch diskriminiert. das sind ziemlich unwichtige gesellschaftliche teilbereiche und ausnahmen.

    Oder Exorzismus, der auch immernoch betrieben wird.

    ———- beleg? meines wissens gibt es das nicht mehr und wenn sind das lächerliche ausnahmen, die verboten gehören.

    Unsere Kirche predigt immernoch, zum Schutz vor Geschlechtskrankheiten bloß keine Kondome zu benutzen – im Zweifelsfall Enthaltsamkeit.

    ——— ein verbrechen an der menschheit, meiner meinung nach. aber was willst du als mit der kirche? die geht mich einen scheiß an und deren standpunkt vertrete ich nicht.

    heinzel

    16. Januar 2009 at 4:21 pm

  22. @ ata

    Ich will an Vetaros Comment noch etwas dranhängen. Gehen wir von den obigen Zahlen aus.Ca. 20% der Gefängnissinsassen sind Moslems/Ausländer.

    ——— ich gehe NICHT von den zahlen aus. ich sagte schonmal, viele moslems haben einen deutschen pass.

    Demnach sind 80% Deutsche. Was passiert denn mit den Deutschen, wenn wir die Ausländer einfach abschieben?

    ————– die stellen dann 100% dar 😀 aber deine zahlen sind quatsch.

    Mangels Ausweisemöglichkeiten vielleicht aufhängen?

    ———— das forderst du ernsthaft?

    Und nur weil ca 30% der Ausländer im Gefängniss sitzt können wir nicht alle Ausländer ausweisen,

    ————– das forderst du ernsthaft?

    da der Mensch von Grundauf gleicht ist. Jeder verdient die Gleiche Chance (Menschenrecht…)!

    ————– soll er ja. aber wieso in diesem land?

    heinzel

    16. Januar 2009 at 4:25 pm

  23. @ stievo

    die gesamte Abschiebepolitik, so wie sie existiert und so wie sie sich von vielen gewünscht wird isr absolut kindisch und egoismus pur…

    ——— wieso kindisch?

    Vorfahren aus der Türkei zu haben macht einen nicht zu einem anderen menschen.

    ———- doch, meistens zu einem türken, oder?

    Schmarotzertum und Respektlosigkeit sind auch nicht im Islam verankert.

    ———- behauptest du so etwas?

    Was dich hauptsächlich von “Ausländern” unterscheidet geschieht nur auf bürokratischer Ebene. Auf deinem Personalausweis steht das du Deutscher bist auf dem eines andern eben nicht.

    ———– richtig.

    Und es ist ja nicht so das du gesagt hast, ich werd jetzt Deutscher. Es ist reiner Zufall, dass du nicht jetzt nen türkischen Pass in der Hand hast.

    ———- genau.

    Das ganze Staatensystem gaukelt uns eine Rolle in einem imaginären Planquadrat irgendwo auf der Welt ein.

    ——— gibt es für dich keine staatsgrenzen und staaten? was würde dann wohl geschehen? kannst du dir das auch nur entfernt vorstellen?

    Und es entscheidet niemand ausser der Zufall, ob du in Afrika verhungerst während du hier nur Angst hast, dass dein Deo versagt.

    ———- ich bin fast sicher, daß du den zufall korrigieren und in ordnung bringen wirst.

    Das macht es so sinnlos, wenn sich irgendjemand einen darauf einbildet Deutscher oder sonst was nationales zu sein.

    ——– warum bildest du dir dann etwas darauf ein?

    Aber genau aus diesem Nationalistischem Gedanken kommt die Idee, die einen faulen Säcke gehören abgeschoben in ein Land in dem man noch nie was von Sozialhilfe gehört hat und die andern werden hier, wie du es nennst, “durchgefüttert”.

    ——– das ist soziale gerechtigkeit. warum sollen andere für die „faulen säcke“, wie du sie nennst hohe steuern zahlen? was hat das mit nationalismus zu tun? aprpo: sind türken weniger nationalistisch als deutsche? lol.

    Warum hat der eine es mehr verdient in einem Industriestaat zu leben und auf den Rest der Welt hinab blicken zu können als der andere?

    ——— du solltest eben nicht auf andere hinabblicken. und wieso verdient?

    So ist der Lauf der Welt? Da können wir nix zu und da machse halt nix?

    ———— wir tun schon einiges, oder?

    Das ist die Einstellung eines Egoisten, man könnte sagen, dass solche Leute richtige Arschlöcher sind, weil sie sich wegen nem imaginären Konstrukt, dass durch den Zufall bestimmt wird so aufspielen und für was besseres halten.

    ———- halte dich halt nicht für was besseres! wenn du dich als arschloch bezeichnen willst, ich werde dich nicht hindern 🙂

    Da kannst du auch jemanden mobben, weil er noch nie im Lotto gewonnen hat, kannst sagen, dass das ne ganz schön schwache Leistung ist, so wie in nem dritte-Welt-Land geboren zu sein….

    ———- hast du sie noch alle?

    von mir wirst du keine antwort mehr kriegen. dein jämmerliches niveau ist mir zu weit unten.

    heinzel

    16. Januar 2009 at 4:47 pm

  24. völlig ausserhalb des themas folgt nun eine riesige klammer:

    (jedes mal wenn ich einen neuen kommentar von dir lese, heinzel, die immer hübsch gegliedert sind, hab ich das gefühl du würdest überhaupt nicht auf das eingehen, was der vorhergehende redet. beispiele:

    Damit meinte ich ausserdem natürlich Fälle, wo Frauen keine Anstellung in (katholischen) kirchlichen Einrichtungen kriegen, weil sie geschieden sind.

    ——- kannst du das belegen? das gabs früher mal. religiöse arbeitgeber haben einen sonderstatus. die polizei stellt auch keine bankräuber ein. die werden also auch diskriminiert. das sind ziemlich unwichtige gesellschaftliche teilbereiche und ausnahmen.

    Oder Exorzismus, der auch immernoch betrieben wird.

    ———- beleg? meines wissens gibt es das nicht mehr und wenn sind das lächerliche ausnahmen, die verboten gehören.

    -das ist gut, erst glaubst du’s nicht, dann bagatellisierst du’s. Und das in ein und derselben Zeile. (Übrigens gibt es einen Unterschied zwischen Bankräubern und geschiedenen Ehepaaren) Über diese Art von Diskriminierung von Seiten der katholischen Kirche wird übrigens garnicht viel geschrieben, weil das ganz schön Gang und gäbe ist, ist in jedem Vertrag mit der katholischen Kirche und deren Diakonie verankert, Beispiel dafür wäre eine Arbeitskollegin meiner Mutter, die als geschiedene Frau von einem katholischen Altenheim abgelehnt wurde.

    Und hier der Exorzismus

    Die Art von Schwäche, die ein resignierender Lehrer zeigt, der zugibt, dass er mit den Schülern nicht zurecht kommt.
    Was denkst du dazu?

    ——— diese fälle gibt es. erst kürzlich schrieben 68 schuldirektoren allein in berlin einen brandbrief. auf meinem blog steht da was dazu, vor 4 tagen ungefähr. lehrer sind nicht dazu da, überhaupt erstmal zu SOZIALISIEREN, weil das das elternhaus nicht gemacht hat.

    Das passt irgendwie auch nicht zur gestellten Frage.

    Einfach deshalb weil das jeder weiß? Nach meinen Informationen weiß man da noch nicht genug drüber, und auch dort wird verschwiegen und nicht genug erzählt.

    ——– wo?

    -Es ging um Inländerkriminalität, hilft dir das?

    Demnach sind 80% Deutsche. Was passiert denn mit den Deutschen, wenn wir die Ausländer einfach abschieben?

    ————– die stellen dann 100% dar 😀 aber deine zahlen sind quatsch.

    Mangels Ausweisemöglichkeiten vielleicht aufhängen?

    ———— das forderst du ernsthaft?

    Und nur weil ca 30% der Ausländer im Gefängniss sitzt können wir nicht alle Ausländer ausweisen,

    ————– das forderst du ernsthaft?

    -nach dem ersten satz ignorierst du praktisch die frage und machst daraus nur nen blöden witz.
    -der zweite abschnitt, den du kommentierst in ein stilmittel. mit einer ironisch formulierten fangfrage versucht er seine aussage zu stärken. Deine Antwort, du ignorierst diesen Stilmittelhintergrund und stellst das als eine seiner Forderungen dar um ihn dann ins lächerliche ziehen zu wollen.
    -und zum dritten absatz, weiß ich garnicht was ich schreiben soll, denn deine reaktion ergibt einfach keinen sinn und alle deutungsversuche meinerseits scheitern da.

    Wenn man ausschliesst, dass du eine geringe Auffassungsgabe hast und Beziehungsaspekte nicht erkennen kannst, drängt sich der Eindruck auf, du versuchst dich so durch den Diskurs zu mogeln

    Mir ist eigentlich egal, was es ist, es fällt mir nur auf und wenn das Gegenüber nicht in der Lage scheint auf einen Einzugehen macht einem das den Spaß an jeder Diskussion kaputt…

    der stievo

    16. Januar 2009 at 5:24 pm

  25. Danke Stievo 😉

    So nun zu heinzel.

    1. Du sagst du beziehst dich nicht auf Zahlen, die ganze Disskussion beruht auf Zahlen, die DU gepostet auf die du dich die Ganze Zeit bezogen hast.
    2. Wie Stievo schon erwähnt hat, habe ich ein Stilmittel benutzt. Es nennt sich Rhetorische Frage.

    3. Es macht dich nicht glaubwürdiger andrer Leute Sätze auseinander zuklauben um die Meinung zu verändern. Also entweder zitiere den ganzen Satz und äußere deine Meinung oder lass es. Aber einzelne Satzphrasen oder Sätze so zu zitieren, dass die ursprüngliche Absicht verändert wird ist einfach nur peinlich.

    Ata

    16. Januar 2009 at 7:01 pm

  26. @ stievo und ata

    ich habe euch beide intellektuell überfordert, dafür entschuldige ich mich selbstverständlich.

    ansonsten sehe ich eure unterstellungen weder als fangfragen noch als stilmittel an. also dementiere ich sowas auch nicht, sondern nehme das nicht ernst.

    irgendein ernstzunehmendes argument habe ich bei euch beiden zum schluß nicht mehr gelesen.

    das ist bei vetaro übrigens anders. bei ihm könnt ihr beide noch lernen, wie man sich sachlich auseinandersetzt.

    was den exorzismus betrifft, habe ich das zur kenntnis genommen. was die ausbildung von 200 italienischen exorzisten mit der angeblichen ausländerfeindlichkeit in deutschland zu tun hat, weiß ich aber nicht.

    abschließend für euch noch ein paar zahlen zum glauben oder auch nicht: die kosten der ungeregelten wirren zuwanderung betragen jetzt schon über 70 Milliarden/jährlich (grob gesagt: BIP-Anteil (aller, also auch der vielen fleißigen) ausländer ./. Kostenanteil bei den Sozialkassen). wer da von egoistischen arschlöchern faselt begreift nichts. dieses geld muss vom steuerzahler aufgebracht werden und da fragt man sich schon, a) aus welchem grund und b) bei welchem betrag soll die steuerliche zumutbarkeitsgrenze liegen.

    aber ich will euch nicht schon wieder überfordern. und fragt nicht nach der zahlenquelle. fragt lieber warum es keine offizielle statistik gibt.

    ihr könnt aber auch der einfachheit halber weiter von der weltrettung träumen.

    heinzel

    16. Januar 2009 at 7:52 pm

  27. Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.
    Albert Einstein

    Ata

    17. Januar 2009 at 3:53 am

  28. Ata, das war nun tatsächlich kein Argument oder sonstwie hilfreich, du hast ihn einfach nur beleidigt.

    vetaro

    17. Januar 2009 at 11:15 am

  29. @ vetaro

    hier kannst du ein paar dinge über migrationskosten und ausländerkriminalität und die folgen für deutschland nachlesen_

    http://fact-fiction.net/?p=1697#more-1697

    heinzel

    17. Januar 2009 at 8:49 pm

  30. Ich habe ihn in keiner Weise angegriffen. Es war eine reine Feststellung und warum hast du ihn dann freigegeben, oder irre ich mich ?

    Ata

    17. Januar 2009 at 11:21 pm

  31. Jemandes Horizont bei 0 anzusetzen halte ich für unfreundlich, und da du wahrscheinlich nicht mich damit meintest und das auch nicht als puren klugen Spruch der nicht zum Thema gehört mal so platziert hast, bezog es sich wohl auf ihn.

    Es handelt sich aber nicht um wildes rumschmeissen mit Schimpfworten, deshalb sah ich keinen Grund, das zu löschen.

    vetaro

    18. Januar 2009 at 1:43 am

  32. Naja ich verabschiede mich aus der Diskussion, ist meiner Meinung nach sinnlos jetzt weiter zu diskutieren. Und damit alle wieder friedlich sind entschuldige ich mich bei jedem, dem ich eventuell auf die Füße getreten bin.

    Ata

    18. Januar 2009 at 2:14 am

  33. […] würde ich manchmal Medien-Unfreiheit einführen. Das ist Eine Art von Linker Propaganda, von der Heinzel gesprochen haben […]

  34. […] – Wie werden gebildete Menschen zu rechten, zu Ausländerfeinden? Sollte ein Mehr an wissen nicht immer zu gewissen schlüssen führen, die dem Rassismus entgegengesetzt sind? (Dieser Frage habe ich mich hier schon einmal gewidmet) […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: